GEO EPOCHE EDITION - Impressionismus

GEO EPOCHE EDITION verkauft mehr als 27.000 Exemplare

Hamburg, 11. Oktober 2010 – Die erste Ausgabe von GEO EPOCHE EDITION, dem monothematischen Magazin zur Geschichte der Kunst, hat bislang mehr als 27.000 Exemplare zum Preis von 15,90 Euro verkauft, was die Verlagserwartungen klar übertroffen hat. Das neue Heft – Kennzeichen: Großformat, hochwertiges Papier, exzellenter Druck - wird in Zukunft zweimal pro Jahr erscheinen und jeweils eine wichtige Ära der Kunstgeschichte vorstellen.

In seiner zweiten Ausgabe, die am 13. Oktober 2010 in den Einzelhandel kommt, widmet sich GEO EPOCHE EDITION dem Impressionismus, der ersten Kunstströmung der Moderne. Erzählt wird von der Kulturmetropole Paris, von der Zeit, in der der neue Stil entstand, und von den Malern, die ihn schufen – jenen neuen Blick auf eine sich rasant wandelnde Welt.

Wie schon beim Mutterblatt GEO EPOCHE geht es auch in der neuen Reihe darum, die jeweilige Ära so anschaulich wie möglich wieder aufleben zu lassen. Um etwa zu verstehen, was die Auftraggeber der Kunstwerke bewegte, unter welchem Druck die Künstler standen, woran sie glaubten. Und worum es bei der Symbolik bestimmter Kunstwerke ging.

Für Rückfragen:

Maike Pelikan
GEO Marktkommunikation
20444 Hamburg
Telefon: +49 (0) 40 / 37 03 - 21 57
Telefax: +49 (0) 40 / 37 03 - 56 83
E-Mail: pelikan.maike@geo.de
Internet: www.geo.de

Kommentare

GEO-EPOCHE - Impressionismus

Hallo liebes GEO-Team,
ein sehr interessantes Heft über den Impressionismus. Man fühlt sich wahrlich zurückversetzt in das alte Paris und könnte meinen, dass Monet, Renoir und Co. mit Pinsel und Staffelei, um die Ecke kommen könnte.
Herzliche Grüße
das Team von
www.manifattura.de