die Spielecharaktere Mario und Luigi
Ausschnitt, zum Vergrößern bitte auf das Bild tippen

Die Spielecharaktere Mario und Luigi als Spielfiguren zum „Anfassen“.

Und was das alles mit Kunst zu tun hat

Seit der ersten Super Mario Games hat sich einiges getan. Nutzer können mittlerweile nicht nur am PC, auf der Konsole oder dem Game Boy spielen, sondern haben eine breite Auswahl an Geräteoptionen zur Verfügung.

Vor allem das Spielen auf Websites und Spieleplattformen erweitert die Möglichkeiten. User können so von allen möglichen Devices auf die verschiedensten Spiele zugreifen. Vom Browser auf dem Laptop, dem Tablet oder dem Smartphone aus eröffnen sich Kataloge mit zahlreichen Titeln. Manche davon können Nutzer sogar kostenlos spielen, andere lassen sich herunterladen, damit sie auch offline zugänglich sind.

Mario und Luigi als Cosplay
Ausschnitt, zum Vergrößern bitte auf das Bild tippen

Cosplay: „Mario“ und „Luigi“ in Begleitung. Bild aufgenommen im Belmont Park, in Elmont, New York City am Belmont Stakes Day, 5. Juni 2010.

Lizenzhinweis

Super Mario und Kunst?

Computerspiele und insbesondere das breite Feld der Computerspielegrafik ist heute genauso facettenreich, vielschichtig und innovativ, wie die klassischen Kunstgattungen – denn Computerspiele sind Kunst und diesen Ruf haben sie sich in den letzten Jahrzehnten hart erkämpft.

An der, in Computerspielen verwendeten Grafik lässt sich gut seit ihren Anfängen eine Entwicklung erkennen, die sich mit der Entwicklung der klassischen Kunstgattungen vergleichen lässt. Schon immer stand unteranderem eine ganz wichtige Frage im Zentrum jeglicher Kunst: wie kann der Künstler, mit dem vom ihm gewählten Medium, ein Werk erschaffen, dass Generationen von Menschen neue Perspektiven eröffnet, die Welt, unsere Welt zu betrachten.

Die Entwicklung der Spiele-Charakters Mario ist in Bezug auf Computerspiele-Kunst ein exzellentes Beispiel dabei. Hierbei vermischen sich unteranderem Elemente des visuellen Designs und des Films.

Mario, der Held

Mario ist ein Spielcharakter, der aus einfachen Verhältnissen kommt.  Ein Handwerker (zu Beginn seiner Kariere ein Zimmermann, wechselte er dann jedoch zum Klempner), der immer wieder in ein aufregendes Abenteuer gerät, dass ihn voll uns ganz fordert. Meist geht es darum, dass seine Freundin oder eine Prinzessin von einem monströsen Gegner entführt wird. In Marios erstem Abenteuer war es der Spielenamensgebende „Donkey Kong“ und später gesellten sich allerlei mehr oder weniger phantastische Gegner dazu, oftmals auch übergroße tierhafte Gegner.

Die Waffen, die Mario im Kampf gegen seine Gegner zu Verfügung hat, fallen äußerst bescheiden aus, er wehrt die Angriffe typischer Weise mit kleineren Geschossen ab oder durch den Einsatz seines Körpers, indem er schlicht auf die Gegner springt und sie dadurch außer Gefecht setzt. In späteren Abenteuern steht ihm sein Bruder Luigi (ebenfalls Klempner) bei und beide machen sich auf, die „dame in mistress“ aus den Fängen ihrer Entführer zu befreien.

Wir haben es hier mit einem Vertreter der klassischen Heldengeschichte zu tun:

Ein unwahrscheinlicher Held muss den Kampf mit einem oder mehreren ihm übermächtigen Gegner aufnehmen, um ihm und seinen Freunden widerfahrenes Unrecht zu bekämpfen. Soweit zur Erzählstruktur. 

Fotografie: Takashi Tezuka, Shigeru Miyamoto und Koji Kondo

(v.l.n.r.) Takashi Tezuka, Shigeru Miyamoto und Koji Kondo am 13. September 2015 auf dem Super Mario 30th Anniversary Festival im Club Music Exchange, Shibuya, Tokio.

Lizenzhinweis: Nico Hofmann, Takashi Tezuka, Shigeru Miyamoto and Kōji Kondō, CC BY-SA 4.0

Mario, ein Spieldesign-Geniestreich

Auf der Ebene des grafischen Designs sahen sich die Entwickler und Designer des japanischen Spielentwicklerstudios Nintendo, unter der Leitung von Shigeru Miyamoto, vor einer sehr anspruchsvollen Aufgabe. Denn im Jahr 1981, als Super Mario in seinem ersten Abenteuer Donkey Kong gegenüberstand, standen zur Gestaltung der Spielfigur „Mario“ nur 16*16 Pixel zur Verfügung. Diese enge Limitierung war den sehr bescheidenen technischen Möglichkeiten der damaligen Spieleautomaten geschuldet. 16 jeweils einfarbige Pixelquadrate in der Höhe sowie in der Breite mussten reichen, um Mario für den Spieler als das darzustellen, was er sein sollte, ein menschliches Wesen mit einem eigenen Charakter und einer eigenen Geschichte.

Aus dieser technischen und nicht zu umgehenden Beschränkung heraus entschieden sich die Entwickler von Mario zu folgenden Elementen, die bis heute sein unverwechselbares Äußeres ausmachen – das Mario Design:

Ein dicklicher Schnurrbartträger mit Knollennase in blauem Overall und roten Latzhosen mit roter Kappe.
Der Schnurrbart war besser darstellbar als ein Mund und bildete die Begrenzung der dicken Nase. Die bunte Kleidung bildete einen guten Kontrast mit dem schwarzen Hintergrund der damaligen Spielautomaten-Bildschirme. Der Overall diente der Unterscheidung von Körper und Armen, damit man deren Bewegung deutlich und vor allem nachvollziehbar erkannte. Durch die Kappe war es nicht nötig, die Bewegung von Marios Haar darzustellen, wenn er sprang.

Damals, also in der Anfangszeit der Computerspiele, war ein comicartiges und abstraktes Design die einzige mögliche Art, halbwegs realistisch anmutende lebende Charaktere abzubilden. Seitdem hat sich enorm viel in diesem Bereich getan und der sprichwörtliche Fotorealismus in Spielen ist auch längst schon erreicht. Doch Mario hat sein damals zu Donkey Kong Zeiten erdachtes Design und Outfit weitgehend beibehalten und das, obwohl er das nicht mehr „müsste“. Damit haben wir es bei Mario klar mit einer „Ikone“ zu tun. Sein Design war gleich zu Beginn zu geschickt durchacht und die Welt um ihn herum so passend gestaltet, dass es so perfekt war, dass es bis heute perfekt blieb. Unser Super Mario ist wie er ist und genauso lieben wir ihn und daran wird sich auch nichts ändern.

Schaufenster des Retro-Videospielladens Video Games
Ausschnitt, zum Vergrößern bitte auf das Bild tippen

Das Schaufenster des Retro-Videospielladens Video Games New York, der sich im East Village von Manhattan befindet.

Games-Empfehlungen aus der Welt von Super Mario & Co

Wer gerne unterwegs spielt, für den sind Handheld-Konsolen wie die Nintendo Switch eine gute Lösung. Wie auch auf Spieleplattformen gibt es für die Switch eine beachtliche Auswahl an Spielen. Darunter finden sich auch zahlreiche Nintendo Switch Spiele Mario.

Die besten Nintendo Switch Spiele Mario

Die Handheld-Konsole Nintendo Switch ist eine der beliebteren Konsolen: Seit ihrer Einführung 2017 wurden die verschiedenen Modelle über 111 Millionen Mal verkauft. Beliebter im Handheld-Bereich waren nur der Nintendo DS (154 Millionen verkaufte Exemplare) und der Game Boy (knapp 119 Millionen verkaufte Exemplare).

Wer an Konsolen und Videospiele von Nintendo denkt, hat wahrscheinlich automatisch die Legenden Mario und Luigi im Kopf. Deshalb sehen wir uns an dieser Stelle die besten Nintendo Switch Spiele Mario an!

Mario Kart 8 Deluxe

Das beliebte Rennspiel Mario Kart 8 Deluxe führt unsere Liste der besten Nintendo Switch Spiele Mario an. Das Gameplay des Spiels ähnelt seinen Vorgängern aus der Mario-Kart-Reihe. Perfekt für eingefleischte Fans der Mario-Spielwelt.

Spieler können dabei entweder Rennen auf bunten Strecken fahren oder im Battle-Modus gegen andere Spieler antreten. Altbekannte Charaktere mischen sich mit brandneuen Spielfiguren und Strecken. Mario Kart 8 Deluxe ist übrigens bis dato das am meisten verkaufte Switch Spiel: Über 45 Millionen Mal wurde das Game verkauft.

Super Mario Odyssey

Dieses Game ist ein ganz besonderer Vertreter der Kategorie Nintendo Switch Spiele Mario. Dabei begibt sich die berühmte Spielfigur auf ein neues Abenteuer. Bowser hat (wieder einmal) Prinzessin Peach entführt – nun steht die Hochzeit an. Mario macht sich deshalb auf den Weg, Peach aus den Fängen des berüchtigten Endgegners zu befreien.

Das Game ist für Anfänger und Profis gleichermaßen geeignet. Erstere bekommen detaillierte Anleitungen, während die Pros versteckte Items entdecken und schwierige Rätsel lösen können.

Mario Tennis Aces

Dieses Game ist unser Vertreter der Nintendo Switch Spiele Mario in der Kategorie Sport. Ähnlich wie bei den Mario-Kart-Spielen wählen Nutzer hier aus legendären Spielfiguren aus dem Mario-Universum. Neben einem freien Modus gibt es außerdem einen Turnier-Modus. Spieler treten entweder alleine gegen den Computer an oder spielen mit bis zu vier Freunden gemeinsam online oder im lokalen Modus.

Super Mario Party

Das Super Mario Party Game ist an der Spitze der Nintendo Switch Spiele Mario für alle, die am liebsten mit ihren Freunden gemeinsam spielen. Die Spielfiguren ziehen dabei über ein Spielbrett. Auf dem Weg warten über 80 Mini-Spiele und viele andere Überraschungen auf die Spieler. Das Game ist nicht nur im Multiplayer-Modus spielbar, sondern kann natürlich auch von einem User alleine gezockt werden. Im Mehrspielermodus wählen die Nutzer aus, ob sie in Teams miteinander gegen den Computer spielen oder gegeneinander antreten möchten.

Im Jahr 2021 kam eine neue Version des Spiels heraus: Mario Party Superstars. Das Game kommt mit neuen Spielbrettern und mehr Mini Games daher.

Diesen Artikel teilen